Aktuelles zu Verpackung und Nachhaltigkeit

Fachartikel

Die europäische Rahmenordnung für Verpackungen und Recycling – Spielball der Tagespolitik?

Zusammenfassung :Die Gesetzgebung zu Verpackung und Recycling wird mehr denn je von öffentlichem Druck getrieben. Nur zwei Jahre nach Annahme des Kreislaufwirtschaftspakets entwickelt die EU-Kommission unter der Überschrift „Europäischer Green Deal“ Regelungen zur Recyclingfähigkeit von Verpackungen, zum Einsatz von Sekundärrohstoffen und zu Abfallvermeidungszielen. Gleichzeitig muss die Einwegkunststoffrichtlinie bis Mitte 2021 in das Recht der EU-Mitgliedstaaten umgesetzt sein. Obendrein ist zum Januar 2021 die sog. „EU-Plastiksteuer“ hinzugekommen, eine Abgabe der Mitgliedsstaaten an die EU. Neue Gesetze werden mitunter in erstaunlicher Geschwindigkeit verabschiedet. Mangelnde Kohärenz des Maßnahmenkatalogs und eine teils uneinheitliche Umsetzung in den Mitgliedstaaten ist die Folge. Das Maßnahmenfeuerwerk wird von einer hitzigen öffentlichen Debatte um die Umwelteffekte von Verpackungen getrieben, die teils berechtigte Kritik übt, aber insbesondere bei Kunststoff stark polarisiert. Dies wird sich voraussichtlich auch in der Positionierung der politischen Parteien für die Bundestagswahl 2021 widerspiegeln.

Der vollständige Artikel in der Fachzeitschrift “Müll und Abfall”, Ausgabe 03/2021 steht unter folgendem Link zum Download zur Verfügung: hier