Pressemitteilungen

Global Recycling Day

Sekundärrohstoffe sind Ressourcen

Am 18. März 2018 fand erstmals der Global Recycling Day statt. Er soll das Bewusstsein für die Notwendigkeit von Recycling weltweit fördern und Sekundärrohstoffe als eine eigenständige Ressource etablieren. Denn klar ist, dass Kreislaufwirtschaft und Recycling entscheidende Ansätze sind, um natürliche Ressourcen zu schonen und zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz beizutragen.

Deutschland ist in das Recycling von Wertstoffen aus Haushalten bereits in den 1990er Jahre mit Einführung der Gelben Tonne eingestiegen. Nun kommt es auf die fortwährende Vertiefung und den Einbezug aller Wirtschaftsbereiche an. 2015 wurden hierzulande bereits 11,5 Millionen Tonnen Verpackungen recycelt. Die entspricht einer Recyclingrate von 78,3 % aller Verpackungen. Ein Erfolg des Verpackungsrecyclings seit 1990 ist zudem, dass die Menge an Restmüll, der andernfalls zu großen Teilen in Müllverbrennungsanlagen energetisch verwertet wird, um mehr als 50 % reduziert werden konnte. Eine zentrale Herausforderung in den nächsten Jahrzehnten wird es sein, die Recyclingleistung bei Verpackungen weiter zu erhöhen und die Verbrennung von Restmüll weiter zu vermindern. Verpackungen werden auch zukünftig einen wertvollen Nutzen für die Gesellschaft haben und notwendig bleiben. Es kommt darauf an, die in ihnen enthaltenen Wertstoffe zu recyceln und im Kreislauf zu führen.

Verpackungen schaffen in ihren unterschiedlichen Größen und Formen nicht nur eine große Warenvielfalt, sie tragen mit den transportierten Daten etwa zu Produktinhalt oder Mindesthaltbarkeitsdatum auch zur Information des Konsumenten bei. Vor allem aber sind sie für den Schutz der Waren essentiell: Verpackungen leisten Beiträge zur Ressourcenschonung, etwa bei der Vermeidung von Nahrungsmittelverlusten.

In vielen Bereichen findet die Verwendung von Sekundärrohstoffen noch in einem zu geringen Umfang statt. Um längerfristig dabei zu helfen, Kreisläufe zu schließen, investiert die Wirtschaft in Sortier- und Aufbereitungstechnik und schafft einen weltweiten Sekundärrohstoffmarkt. Notwendig sind aber weitere Impulse, etwa für besser recycelbare Verpackungsmaterialien. Der Einsatz von Rezyklaten muss zudem deutlich verstärkt werden. Neben Industrie und Handel als Nachfrager kann dazu auch die Öffentliche Hand beitragen, indem sie ihre Beschaffungsrichtlinien in Richtung mehr Sekundärrohstoffeinsatz überarbeitet. Auf diesem Wege können Rohstoffe aus Recycling zur Ressource der Zukunft werden.

Newsletter

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter und wir halten Sie auf dem Laufenden!